admin

Über die Liebe

Juli 26, 2016 Uncategorized

Wer des Röslein bezaubernd Rotjed‘ Frühjahr möcht‘ erleben,halt sich an dies schlicht Gebot:Lass auch die Dörnlein streben.Gar sollt man sich, auch unbedacht,einmal daran verletzen.Zürnet nicht der Pflanzenpracht –Der feste Griff bracht Schmerzen.Denn Alles will in diese Weltnach eignem Willen sprießen.Wem das auch dem Nächsten gilt,kann Zweisamkeit genießen.Drum – was du liebst eng niemals ein,erst recht brech‘ keine Triebe.So wird stets am wachsen seindas Sträuchlein – eure Liebe.Was nicht bedeut‘ das jeder tätohne Rücksicht wie’s beliebt!Denn jede Rose wohl vergeht,ist niemandweiterlesen