Gewitterluft

Juni 23, 2013 gedacht

Wie bin ich froh das überwunden,
Ehrfurcht vor der Religion.
Wie bin ich froh das überwunden,
blinder Glaube an Nation.
 
So viel Hass ist schon gezogen,
durch die Flure, schönes Land.
Immer hat sie Eins bewogen.
Wieder keimend, wird mir bang.
 
Ist nicht unser großes Glück
frei zu sein von breiter Norm,
auf das ein jeder – Stück für Stück
werden kann wozu geboren?
 
Hach, für wahr ich möcht nicht richten,
ein jeder tut nur wie er kann.
Möcht sich dies Welt wieder verdichten?
Einheit für den nächsten Kampf?
 
Sei es so, das Volk will ziehen,
doch vorher gelobet bitte nur:
Seit ehrlich zu des Teufels Ruf,
und zieht nicht im Mantel der Kultur!

 

 

Gewitterluft