Freiheit

Juni 23, 2013 gedacht

Unendliche Weiten, gen Horizont ziehend.
Flügel gespannt, am Himmel frei fliegend!
Gern lesen`s wir so und träumen von Ferne,
lass kappen das Geflecht, welch zwingt uns zur Erde.
 
Den weiten Wolken folgend, mir leuchtet`s schon ein,
doch auch lieblich der Gedanke an sanftes Verweilen.
Nicht ständig von Sehnsüchten, eifrig getrieben.
Einen festen Kern gefunden, mit der Welt im Frieden.
 
Das endlose Blau mit Sanftmut betrachtend,
über vergangene Torheiten tief strahlend lachend.
Am Orte tief Wurzeln, doch auf Freiheit kein Verzicht
sobald Freiheit nicht nur um, sondern auch in uns ist!
 
 
 
Freiheit